Kategorien
Veranstaltungen

Terra Sigillata von Weltrang

Die Veranstaltung wird wegen Krankheit eines der Referenten verschoben auf Anfang 2023

– Die Sammlung Klaus Wilhelm als Schenkung für die Antikensammlungen

Kategorien
Veranstaltungen

Antike, Glühwein und Plätzchen

Montag, 19. Dezember 2022

– Adventsveranstaltung in der Glyptothek

– Anmeldung: ab 12. Dezember 2022

Kategorien
Veranstaltungen

Münchener Spaziergänge IV: Ludwig I. & Leo von Klenze

Montag, 5. Dezember 2022 und Dienstag, 6. Dezember 2022

– Der Königsbau der Residenz

– Anmeldung: ab 21. November 2022

Kategorien
Veranstaltungen

Antike in sozialen Medien

Dienstag, 22. November 2022

– Vortrag über den Auftritt der Museen

– Anmeldung: ab 14. November 2022

Kategorien
Veranstaltungen

Exklusive Führung

Montag, 14. November 2022

– durch die neue Sonderausstellung

– Anmeldung: ab 7. November 2022

Kategorien
Veranstaltungen

Augusta Vindelicorum

Samstag, 29. Oktober 2022

– Tagesausflug nach Augsburg

– Anmeldung: ab 19. Oktober 2022

Kategorien
Veranstaltungen

Glypto-Salon II: Ungewollte Folgen der Revolution – Die Kunstsammlungen Ludwigs I. nach 1919

Montag, 24. Oktober 2022

– Vortrag

– Anmeldung: ab 17. Oktober 2022

Kategorien
Veranstaltungen

Durch 200 Jahre am Königsplatz

Freitag, 14. Oktober 2022 | 17 Uhr

– Ein literarischer Spaziergang

– Anmeldung: ab 4. Oktober 2022

Das klassische Kunstforum auf dem Königsplatz entstand ab 1815 und führte in der noblen Maxvorstadt zu einer Wohnlage mit hoher Promidichte. An der Briennerstraße stand die erste Kunstgalerie des Grafen Schack, hier bewohnte Richard Wagner dank königlicher Huld eine Villa, in der Luisenstraße residierten der Verleger Georg Hirth (Münchner Neueste Nachrichten) sowie der Dichter und spätere Nobelpreisträger Paul von Heyse schon bevor der „Malerfürst“ Franz von Lenbach im italienischen Landhausstil seine Villa mit Atelier errichtete. Zu Lenbachs besten Kunden gehörte die Familie des Mathematikprofessors und kritischen Wagnerianers Alfred Pringsheim an der Ostseite des Königsplatzes. Im Palais Pringsheim traf sich das kulturelle München um 1900, der junge Erfolgsautor Thomas Mann (Buddenbrooks. Verfall einer Familie, 1901) wurde 1905 sogar der Schwiegersohn Professor Pringsheims.   

Bei unserem literarischen Spaziergang mit Dirk Heißerer wandern wir auf den noch heute sichtbaren Spuren dieser letzten, fast 200 Jahre am Königsplatz.

Der Spaziergang dauert etwa zwei Stunden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstaltung kostet EURO 10,00. Wir bitten, den Betrag möglichst passend in bar zur Führung mitzubringen.

Im Anschluss an die Führung besuchen wir gemeinsam das Café Luitpold, wer möchte.

Treffpunkt: Platz vor dem Lenbachhaus.  

Die unbedingt notwendige Anmeldung ist ab 4. Oktober 2022 telefonisch bei der Geschäftsstelle des Vereins möglich. Sie erreichen unsere Geschäftsstelle, Frau Tina Wünsche, unter der Telefonnummer 089–28 78 8182, Mo.–Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr und Do. auch 14:00 bis 16:00 Uhr. Zusätzlich bieten wir die Anmeldung online an. Für beide Anmeldemöglichkeiten gibt es Kontingente, um Mitglieder, die nicht so versiert im Umgang mit dem Internet sind, nicht faktisch auszuschließen. Die Online-Anmeldung finden sie zum Stichtag unter der Veranstaltung auf unserer Webseite. Beim ersten Mal ist eine Registrierung für diese Anmeldung erforderlich.

Es gelten selbstverständlich die aktuellen Corona-Regeln.

 
Dirk Heißerer (Jg. 1957), Dr. phil., Literaturwissenschaftler. Lehraufträge zwischen 1992 und 2006 an den Universitäten München und Leipzig. Veranstalter literarischer Spaziergänge und Exkursionen (www.lit-spaz.de). Autor literarischer Topografien: Wo die Geister wandern. Literarische Spaziergänge durch Schwabing (1993; 2008), Wellen, Wind und Dorfbanditen. Literarische Erkundungen am Starnberger See (1995; 2010); Meeresbrausen, Sonnenglanz. Poeten am Gardasee (1999); Im Zaubergarten. Thomas Mann in Bayern (2005). Seit 1999 Vorsitzender des Thomas-Mann-Forums München e.V. (www.tmfm.de), Herausgeber der Thomas-Mann-Schriftenreihe (seit 2003, derzeit 17 Bde.). Herausgeber u.a. des Briefwechsels Ernst Jünger / Rudolf Schlichter (Stuttgart 1997) sowie der Briefe Hedwig Pringsheims aus München und Zürich an ihre Tochter Katia Mann in den Jahren 1933 bis 1941 (Mein Nachrichtendienst, Göttingen 2013, 2 Bde.). Zuletzt erschienen: Bruder Hitler? Thomas Manns Entlarvung des Nationalsozialismus (Schriftenreihe des NS-Dokumentations-zentrums München, 2018); Dichter und Kritiker. Thomas Mann und Bernhard Diebold. Briefwechsel 1917-1940. Akademie der Künste, Berlin (Archivblätter 25, 2019). Auszeichnungen u.a.: Schwabinger Kunstpreis (1993); Thomas-Mann-Medaille (Lübeck 2009).

Registrierung für Ticketbestellung

Die Registrierung und Anmeldung erfolgt vor der Buchung. Eine einmalige Registrierung ist für die Buchung der Tickets notwendig. Nach Anmeldung wird die Registrierung von einem Administrator geprüft und freigegeben. Die Bestätigung der Registrierung kann bis 24 h dauern. Hier finden Sie eine Video-Anleitung der Registrierung.

Tickets buchen

Die Tickets für die Veranstaltung können hier für registrierte Benutzer verbindlich gebucht werden. Die Bezahlung der Tickets erfolgt direkt vor Ort. Bitte bringen Sie das Online-Ticket und den Betrag, möglichst passend, zur Veranstaltung mit.

Ticket-Art Preis Warenkorb
14. Oktober 2022 – Durch 200 Jahre am Königsplatz 10 € Tickets sind ausverkauft.

Verfügbare Tickets 14. Okt. 2022:

0