Kategorien
2024-Archiv

Glypto-Kino II:
Hekabe – Macht und Ohnmacht

  • Filmvorführung im Museum (Antikensammlungen)
  • Anmeldung: ab 22. Januar 2024

Die Hekabe des Euripides gehört zu den eindrucksvollsten Tragödien, die uns aus der Antike erhalten sind. Sie spielt sich im Anschluss an das Ende des trojanischen Krieges ab: Von den einst 50 Kindern, die Hekabe ihrem Mann, dem trojanischen König Priamos, geboren hatte, sind nach dem Fall Trojas neben Kassandra nur noch Polyxena und der jüngste Sohn Polydoros übriggeblieben, der zu Priamos’ Gastfreund, dem thrakischen König Polymestor, in Sicherheit gebracht worden war.

An der thrakischen Küste wird die griechische Flotte vom Geist des Achilleus an der Rückfahrt gehindert. Er fordert die Opferung Polyxenas. Hekabe ist erschüttert. Odysseus hat Mitgefühl mit ihr, führt Polyxena aber zur Hinrichtung.

Während sich Hekabe auf die Bestattung Polyxenas, deren Hinrichtung ihr von Talthybios geschildert wurde, vorbereitet, bringt man ihr die Leiche ihres Sohnes Polydoros. Er wurde tot an den Strand gespült. Hekabe weiß, dass kein anderer als Polymestor der Mörder ist.

Hekabe fleht den griechischen Befehlshaber Agamemnon um Hilfe an. Er selbst will aus politischem Kalkül nichts gegen den thrakischen König unternehmen. Doch hilft er Hekabe, den geldgierigen Polymestor und dessen Söhne ins Lager der gefangenen Trojanerinnen zu locken. Dort finden Polymestors Söhne den Tod, der König selbst wird geblendet.

Mit unerreichter Meisterschaft erzählt Euripides vom Sturz der einst reichen und mächtigen Hekabe in tiefste Erniedrigung und größten Schmerz. Doch hin- und hergeworfen zwischen Macht und Ohnmacht, getrieben von den Gefühlen der Trauer und Rache wird letztlich die Gescheiterte zur Siegerin, der vermeintliche Sieger aber zum Gescheiterten.

Georg Rootering hat die Hekabe in einer stark verdichteten Fassung mit Cordula Trantow und Siemen Rühaak mehrfach in den Antikensammlungen aufgeführt. Nun ist ein Film entstanden, der diese kammerspielartige Inszenierung in Bild und Ton festhält.

Im Anschluss an die Vorführung bietet sich bei Wein und Käse die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Regisseur.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Kosten belaufen sich auf € 10,- pro Person. Einlass am 5. Februar ist ab 17:30 Uhr!

Die unbedingt notwendige Anmeldung ist ab 22. Januar 2024 telefonisch bei der Geschäftsstelle des Vereins möglich. Sie erreichen unsere Geschäftsstelle, Frau Tina Wünsche, unter der Telefonnummer 089–28 78 8182, Mo.–Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr und Do. auch 14:00 bis 16:00 Uhr. Zusätzlich bieten wir die Anmeldung online an. Beim ersten Mal ist dafür eine Registrierung erforderlich. Die Anmeldung per E-Mail ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie: Bei unentschuldigtem Nichterscheinen angemeldeter Personen wird die Anmeldegebühr trotzdem fällig!


Registrierung für Ticketbestellung

Die Registrierung und Anmeldung erfolgt vor der Buchung. Eine einmalige Registrierung ist für die Buchung der Tickets notwendig. Nach Anmeldung wird die Registrierung von einem Administrator geprüft und freigegeben. Die Bestätigung der Registrierung kann bis 24 h dauern. Hier finden Sie eine Video-Anleitung der Registrierung.


Tickets buchen

Die Tickets für die Veranstaltung können hier für registrierte Benutzer verbindlich gebucht werden. Die Bezahlung der Tickets erfolgt direkt vor Ort. Bitte bringen Sie das Online-Ticket und den Betrag, möglichst passend, zur Veranstaltung mit. Hier finden Sie eine Video-Anleitung der Ticket-Bestellung.

Ticket-Art Preis Warenkorb

Verfügbare Tickets 5. Feb. 2024:

0
Kategorien
2024-Archiv

Neujahrsempfang

  • Anmeldung: ab 15. Januar 2024

Das Vereinsjahr 2024 eröffnen wir mit dem traditionellen Neujahrsempfang. Die Direktion der Museen am Königsplatz wird uns einen exklusiven Einblick in die Planungen der künftigen Museums­aktivitäten geben.

Wir präsentieren außerdem das Halbjahresprogramm des Vereins. Mit viel Vorfreude blicken wir dabei auch auf unsere beiden Reisen. Sie führen uns im Frühjahr (Mai) nach Wien und im Herbst (September/Oktober) nach Nordgriechenland. 

Der Stehempfang im Anschluss bietet italienisches Essen und – ebenfalls traditionell – den aktuellen Museumswein für das Jahr 2024.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Kosten belaufen sich auf € 35,- pro Person.

Die unbedingt notwendige Anmeldung ist ab 15. Januar 2023 telefonisch bei der Geschäftsstelle des Vereins möglich. Sie erreichen unsere Geschäftsstelle, Frau Tina Wünsche, unter der Telefonnummer 089–28 78 8182, Mo.–Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr und Do. auch 14:00 bis 16:00 Uhr. Zusätzlich bieten wir die Anmeldung online an, zum Stichtag ab 9.00 Uhr. Beim ersten Mal ist dafür eine Registrierung erforderlich. Die Anmeldung per E-Mail ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie: Bei unentschuldigtem Nichterscheinen angemeldeter Personen wird die Anmeldegebühr trotzdem fällig!


Registrierung für Ticketbestellung

Die Registrierung und Anmeldung erfolgt vor der Buchung. Eine einmalige Registrierung ist für die Buchung der Tickets notwendig. Nach Anmeldung wird die Registrierung von einem Administrator geprüft und freigegeben. Die Bestätigung der Registrierung kann bis 24 h dauern. Hier finden Sie eine Video-Anleitung der Registrierung.


Tickets buchen

Die Tickets für die Veranstaltung können hier für registrierte Benutzer verbindlich gebucht werden. Die Bezahlung der Tickets erfolgt direkt vor Ort. Bitte bringen Sie das Online-Ticket und den Betrag, möglichst passend, zur Veranstaltung mit. Hier finden Sie eine Video-Anleitung der Ticket-Bestellung.

Ticket-Art Preis Warenkorb

Verfügbare Tickets 22. Jan. 2024:

0